Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Rheinländer, Martin & Philipp, Sven GbR für Veranstaltungen, Reisen & Coachings (i.F.: „Männlichkeit Stärken“)

§ 1. Geltung
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die Du als Verbraucher oder Unternehmer mit uns über die Internetseite https://www.maennlichkeit-staerken.de/ abschließt.
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
Gegenüber Unternehmern gelten diese AGB auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass wir nochmals auf sie hinweisen müssten. Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dessen AGB kennen und diesen ausdrücklich zustimmen.
MÄNNLICHKEIT STÄRKEN ist berechtigt diese AGB jederzeit zu ändern oder zu ergänzen.Zur Wirksamkeit der geänderten AGB ist die rechtzeitige und gut einsehbare Verwendung der AGB erforderlich mit dem ausdrücklichen Hinweis ab wann die „neuen“ AGB Geltung erlangen.

§ 2. Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt zustande mit der Firma:
Rheinländer, Martin & Philipp, Sven GbR
Grainauer Straße 12,
10777 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 178 6101561
E-Mail: mail@maennlichkeit-staerken.de
Web: www.maennlichkeit-staerken.de und shop.maennlichkeit-staerken.de
Ust.-ID.: DE293329804.

Die Beschreibung und Darstellung unserer Angebote in unserem Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern ist unverbindlich. Ein Vertrag mit Dir kommt erst durch die Annahme Deiner Bestellung zustande.
Nach Kenntnisnahme und Anschauen des Produktes/Angebotes kannst Du es zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen. Dabei hast Du Gelegenheit, Dir das Produkt, z.B. einen Workshop, genau anzusehen. Du kannst Deine Angaben zur Bestellung jederzeit vor der Absendung der Bestellung berichtigen.
Vor der Bestellung kannst Du aus den angegebenen Bezahloptionen, wie sie auf unserer Homepage dargestellt werden, eine Zahlungsoption wählen, die Du nutzen willst.
Durch Anklicken des „Jetzt kaufen“ Buttons gibst Du eine verbindliche und rechtswirksame Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag wirksam und damit rechtsverbindlich zustande gekommen.
Wenn Du mit „PayPal“ bezahlst, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der Zahlungsanweisung an PayPal wirksam und rechtsverbindlich zustande.
Die Vertragssprache ist Deutsch. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Berlin.
Wir speichern den Vertragstext und senden Dir die Bestelldaten sowie unsere AGB per E-Mail zu. Unsere AGB findest Du zudem vollständig auf unserer Internetseite. https://shop.maennlichkeit-staerken.de/agb/

Für die Teilnahme an Veranstaltungen, Coachings oder Reisen musst Du (der Teilnehmer) bei Beginn (Antritt der Reise) das 18. Lebensjahr vollendet haben. Dies ist zwingend spätestens bei Antritt durch Vorlage eines gültigen Ausweises (Pass oder Personalausweis) nachzuweisen.

§ 3. Bezahlung der Gebühren
Folgenden Zahlungsarten stehen Dir zur Verfügung:

1. Paypal
Du hast die Möglichkeit den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal zu begleichen. Hierzu musst Du dort registriert sein. Sofern Du noch keinen Paypal-Account hast, musst du dich vorher dort registrieren. Wie Du das machst, teilt Dir Paypal bei der Registrierung mit.

2. VISA
Du kannst auch mit Deiner VISA Karte zahlen. Die Belastung Deiner Karte erfolgt unmittelbar nach der Annahme Deiner Bestellung. Du bist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass
Dein Konto hinreichend gedeckt ist. Dies setzen wir voraus und dafür hast Du Sorge zu tragen.

3.Überweisung
Bei Auswahl der Zahlungsart Überweisung erhältst Du unsere Bankverbindung gleichzeitig mit der Auftragsbestätigung. Die Zahlung ist verbindlich und zwingend innerhalb von 14 Tagen nach Annahme Deines Angebots fällig.
Bei Überweisung ist der gesamte Rechnungsbetrag verbindlich und pünktlich innerhalb von 14 Tagen auf eines der folgenden Konten zu überweisen:

Rheinländer, Martin & Philipp, Sven GbR
Triodos Bank
IBAN: DE91500310001040836000
BIC: TRODDEF1
oder
Rheinländer, Martin & Philipp, Sven GbR
GLS Bank
IBAN: DE87 4306 0967 1088 1243 00
BIC GENODEM1GLS

4. Ratenzahlung
Für den Fall einer Zahlung in Raten (Ratenzahlung) bekommst Du nach der Buchung einen Link per E-Mail zum Zahlungsanbieter GoCardless. Dort wird dann der entsprechende Ratenzahlungsplan ausgefüllt und rechtsverbindlich das Lastschriftmandat erteilt.

§ 4 Widerrufsrecht

1. Ausschluss
Wir weisen darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB) bei Reise- und Beförderungsverträgen nach § 651a und § 651c BGB, die im Fernabsatz abgeschlossen wurden (Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über Mobilfunk versendete Kurznachrichten (SMS) sowie Rundfunk, Telemedien und Onlinedienste) kein Widerrufsrecht besteht, sondern lediglich die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht gemäß § 651h BGB, gelten.

2. Andere Fälle
In anderen Fällen steht Dir das Recht zu, diesen Vertrag binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Dein Widerrufsrecht auszuüben, musst Du uns an unsere aktuelle Postanschrift, Rheinländer, Martin & Philipp, Sven GbR „Männlichkeit stärken“, Grainauer Straße 12 10777 Berlin mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist. Der Widerruf ist formlos möglich.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts pünktlich vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

Folgen des Widerrufs
Wenn Du diesen Vertrag widerrufen hast, werden wir Dir alle Zahlungen, die wir von Dir erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Du eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hast), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag erstatten, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir denselben Zahlungsweg, den Du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit Dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; für die Rückzahlung wird Dir grundsätzlich keine Gebühr berechnet.
Das Widerrufsrecht gilt nicht bei Verträgen zur Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages erst begonnen haben, nachdem Du dazu Deine ausdrückliche Zustimmung gegeben hast und wir gleichzeitig Deine Kenntnis davon bestätigt haben, dass Du Dein Widerrufsrecht mit Beginn der Vertragserfüllung unsererseits verlierst. Wir weisen darauf hin, dass wir den Vertragsschluss von der vorgenannten Zustimmung und Bestätigung abhängig machen können.

§ 5 Rücktritt des Kunden
Unabhängig vom Widerrufsrecht bieten wir Dir unter bestimmten Voraussetzungen (z.B.Irrtum), die Möglichkeit, vom bereits abgeschlossenen Vertrag zurückzutreten. (Rücktrittsvorbehalt)
Ein Rücktritt vom Vertrag (Abmeldung) muss schriftlich (schriftlich, auch per E-Mail) beim Veranstalter erfolgen. Maßgeblich ist das Datum des Eingangs der Rücktrittserklärung beim Veranstalter.
Bricht der Teilnehmer einen Workshop, eine Reise oder ein Coaching vorzeitig ab oder unterbricht diesen für einzelne Tage, besteht kein Anspruch auf Erstattung nicht in Anspruch genommener Leistungen. Darüber hinaus gilt beim Abbruch des Trainings mit mehreren aufeinanderfolgenden Workshops kein Anspruch auf Erstattung der Gebühr des Folgeworkshops.

§ 5.1. Rücktritt des Kunden für WORKSHOPS

„Männlichkeit stärken“ erstattet bei schriftlicher Stornierung bis 8 Wochen (56 Tage) vor Beginn des Workshops die Teilnahmegebühren. Hierfür wird jeweils eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Kaufpreises erhoben, die von der Zahlung des Teilnehmers abgezogen wird. Bei späterer Stornierung wird der volle Rechnungsbetrag fällig.

Alternativ hat der Teilnehmer das Recht bis zu 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Ersatzperson vorzuschlagen. Wird die Ersatzperson von „Männlichkeit stärken“ akzeptiert, entstehen keine weiteren Kosten. Bei Nichterscheinen ohne Abmeldung oder Abbruch des Workshops seitens des Teilnehmers wird der volle Preis einbehalten.

Möchte der Teilnehmer sich darüber hinaus gegen Ausfall (zum Beispiel wegen Krankheit) absichern, kann er für sich persönlich eine externe Seminarversicherung abschließen.

Dies wird in Einzelfällen unbedingt empfohlen!

§ 5.2. Rücktritt des Kunden vom MÄNNERTRAINING

„Männlichkeit stärken“ erstattet Teilnahmegebühren bei schriftlicher Stornierung bis 12 Wochen vor Beginn des Männertrainings.

Hierfür wird jeweils eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Kaufpreises erhoben. Im Anschluss wird der volle Rechnungsbetrag fällig.

Alternativ kann der Teilnehmer bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungstermin des ersten Workshops des Männertrainings eine Ersatzperson vorschlagen. Wird die Ersatzperson von „Männlichkeit stärken“ akzeptiert, entstehen keine weiteren Kosten.

Bei Nichterscheinen ohne Abmeldung oder Abbruch des Männertrainings seitens des Teilnehmers wird die vollständige Teilnahmegebühr fällig und einbehalten.

Es besteht kein Anspruch auf (teilweise) Erstattung des Männertrainings, wenn lediglich einzelne Workshops oder Workshop-Tage nicht in Anspruch genommen werden.

Möchte der Teilnehmer sich darüber hinaus gegen Ausfall (zum Beispiel wegen Krankheit) absichern, kann er eine externe Seminarversicherung in Anspruch nehmen, deren Abschluss empfohlen wird.

§ 5.3. Rücktritt des Kunden bei Reisen

Bei Reisen erstattet „Männlichkeit stärken“ die Teilnahmegebühren bis 12 Wochen vor Beginn der Reise.

Hierfür wird jeweils eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Kaufpreises erhoben. Bei späterem Rücktritt wird ausdrücklich der vollständige Rechnungsbetrag fällig.

Alternativ kann der Teilnehmer bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn (Reisebeginn) eine Ersatzperson vorschlagen. Wird die Ersatzperson von „Männlichkeit stärken“ akzeptiert, entstehen keine weiteren Kosten. Bei Nichterscheinen ohne Abmeldung oder Abbruch der Reise seitens des Teilnehmers wird die volle Gebühr einbehalten.

Möchte der Teilnehmer sich darüber hinaus gegen Ausfall (zum Beispiel wegen Krankheit) absichern, kann er eine externe Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen.

§ 5.4. Rücktritt des Kunden für Coachings

Ein Rücktritt von Coachings ist über das 14-tägige Widerrufsrecht hinaus nicht möglich. Beachte auch, dass das Widerrufsrecht bei Coachings in der Regel vorzeitig erlischt, wenn Du Deine ausdrückliche Zustimmung gegeben hast. (Siehe § 4 Widerrufsrecht)

§ 6. Rücktritt des Veranstalters

Der Veranstalter kann bis zu 8 Wochen vor Workshops, Trainings, Coachings & Reisen vom Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl, die für die jeweilige Veranstaltung erforderlich und maßgebend ist, nicht erreicht wurde.

Bei Erkrankung des Veranstalters oder Trainers kann der Veranstalter auch ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten.

Im Falle eines Rücktritts des Veranstalters vom Vertrag erhält der Teilnehmer eine Gutschrift in Höhe der Gebühren und kann einen alternativen Termin im nächsten oder darauffolgenden Jahr in Anspruch nehmen. Kann der Veranstalter nicht mindestens 2 alternative Termine binnen 24 Monaten anbieten, wird die Gebühr zu 100% erstattet.

Der Veranstalter übernimmt in diesem Fall keine Haftung für schon gebuchte Unterkünfte, Verpflegungs- oder Reisekosten.

§ 7. Terminverschiebung von Workshops und Männertraining

Der Veranstalter kann bis zum 1. September des Vorjahres des jeweiligen Workshops Veranstaltungstermine verschieben. Das kann auch einzelne Workshops vom Männertraining betreffen. Der neue Termin muss 3 Monate vor oder nach dem eigentlichen Termin stattfinden.

Der Veranstalter übernimmt in diesem Fall keine Haftung für schon gebuchte Unterkünfte, Verpflegungs- oder Reisekosten.

§ 8. Ausschluss von Teilnehmern

„Männlichkeit stärken“ hat das Recht im Interesse der Sicherheit, einer optimalen Durchführung von Workshops, Trainings, Coachings & Reisen und des Zusammenwirkens aller Teilnehmer, unter bestimmten Umständen einzelne Teilnehmer – nach Verwarnung-von der Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung auszuschließen. Dies kann ohne Angabe von Gründen und jederzeit erfolgen.

Das gilt insbesondere, wenn Teilnehmer durch ihr äußeres Erscheinungsbild (Kleidung/Symbole) und/oder durch Äußerungen rassistisches, sexistisches, völkerverachtendes oder faschistisches/extremistisches Gedankengut propagieren. Das gilt insbesondere auch, wenn Teilnehmer andere beleidigen oder sich nicht an die geltenden Regeln halten (zum Beispiel Handyverbot) Ferner ist dies dann der Fall, wenn Straftatbestände verletzt werden oder Umstände eintreten können, die zur Gefährdung des Veranstaltungszwecks beitragen. In den angebotenen Workshops, Trainings, Coachings und Reisen ist jegliches Mitführen von Waffen, Messern und/oder der Konsum von Rauschmitteln strengstens untersagt.

Nach einem Ausschluss ist der Teilnehmer ausschließlich selbst für seine Rückreise verantwortlich. Für eventuelle Evakuierungskosten und Mehrkosten der vorzeitigen Rückreise muss der Teilnehmer in vollem Maße selbst aufkommen.

Eine Erstattung der bereits bezahlten Gebühr erfolgt nicht.

§ 9. Vertraulichkeit

Sämtliche Informationen, die während der gesamten Dauer des Workshops, Trainings, Coachings oder der Reise vom Veranstalter oder Teilnehmern offengelegt und kommuniziert werden, sind prinzipiell als vertraulich zu erachten, ungeachtet dessen, ob sie als vertraulich kenntlich gemacht sind oder nicht.

Dies bezieht sich insbesondere auf Daten anderer Teilnehmer, (aber ist nicht darauf beschränkt, dies gilt auch für personenbezogene Daten von Teilnehmern, aus denen Rückschluss auf deren Identität genommen werden kann.)

Es gelten die aktuellen Datenschutzgesetze-und Verordnungen nach deutschem Recht, die von beiden Seiten ausdrücklich anerkannt und befolgt werden.

Diese Vertraulichkeit umfasst insbesondere auch alle während der Workshops, Trainings, Coachings oder der Reise gemachten Fotos, Videos und Tonaufnahmen. Fotos, Videos und Tonaufnahmen dürfen nicht ohne ausdrückliche und nachweisliche Zustimmung der jeweils abgebildeten/oder zu hörenden Personen veröffentlicht werden.

Es besteht Einverständnis, dass der Teilnehmerin zu Werbe -und Dokumentationszwecken vom Veranstalter fotografiert werden darf und diese Fotos zu den genannten Zwecken verwendet werden dürfen. Veranstalter wird Teilnehmerin über die Nutzung informieren, die in jedem Fall kostenlos erlaubt ist.

§ 10. Haftung bei Workshops, Trainings, Coachings & Reisen

§ 10.1. Eine Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko

Bei Workshops, Trainings und Reisen von „Männlichkeit stärken“ besteht durch vorhersehbare und unvorhersehbare Inhalte, Ereignisse und Gegebenheiten unter Umständen auch bei strikter Einhaltung und Beachtung sämtlicher Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitsregeln eine begrenzte Gefahr für Leib und Leben . Es besteht insbesondere ein kalkuliertes erhöhtes Verletzungsrisiko.

Männlichkeit stärken haftet nicht für solche Schäden, es sei denn es wurde seitens Männlichkeit stärken und seiner Mitarbeiter vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt. Männlichkeit stärken hat jahrelange Erfahrung in der Durchführung der genannten Reisen und Veranstaltungen und ist bemüht Verletzungs- und Gesundheitsrisiken zu minimieren. Teilnehmer nimmt ausdrücklich zur Kenntnis, dass aufgrund des Charakters der Reisen und Veranstaltungen Gefahren nicht hundertprozentig auszuschließen sind.

Alle Teilnehmer nehmen zustimmend zur Kenntnis, dass jede Haftung seitens „Männlichkeit Stärken“ für Inhalte, Ereignisse und Gegebenheiten und daraus entstehende etwaige körperliche oder seelische Verletzungen (oder Tod) anlässlich der Teilnahme ausgeschlossen ist. Davon ausgenommen sind vorsätzliche und grob fahrlässige sowie rechtswidrige Handlungen des Veranstalters. Mit der Anmeldung erkennen die Teilnehmer an, dass sie für Ihre eigenes Handeln im Rahmen des jeweiligen Workshops, Trainings, Coachings & Reisen bzw. eines sonstigen Events und deren Folgen selbst und persönlich verantwortlich sind.

Wichtig: Die Unterzeichnung eines individuellen Haftungsausschlusses vor Beginn des Workshops, Trainings, Coachings oder Reise ist für die Teilnahme zwingend erforderlich.

§ 10.2. Es besteht zu keiner Zeit ein Zwang oder Gruppenzwang

Jedem Teilnehmer ist bekannt, dass er bei Workshops, Trainings & Coachings jederzeit auf die Teilnahme verzichten kann. Es besteht zu keiner Zeit ein Zwang oder Gruppenzwang.

Seitens des Veranstalters wird keinerlei Druck auf die Teilnehmer ausgeübt.

Bei Reisen kann die Möglichkeit eines Abbruchs der Reise in Gefahrensituationen nicht jederzeit gewährleistet werden.

Insbesondere wenn sich die Reisegruppe fernab der Zivilisation befindet, kann es zur Sicherheit der Gruppe oder einzelner Teilnehmer notwendig sein, die Reise bis zu einem gewissen Grad (geographische, logistische und wettermäßige Bedingungen)fortzusetzen.

Jeder Teilnehmer muss eine gültige Kranken- und Unfallversicherung nachweisen.

In jedem Fall ist der Teilnehmer verpflichtet, den Sicherheitsanweisungen der Leitung strikt Folge zu leisten.

§ 10.3. Jeder Teilnehmer versichert ausreichend versichert zu sein

Jeder Teilnehmer bestätigt hiermit, im Besitz einer privaten Haftpflicht- und Krankenversicherung zu sein. Für die Teilnahme an Reisen im Ausland versichert der Teilnehmer, dass er für die bereisten Länder eine gültige Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat.

Weiter wird versichert, dass die Krankenversicherung auch eine mögliche und erforderliche Rettung per Hubschrauber oder anderen Rettungsdiensten einschließt. Sollte eine eventuelle Hubschrauberrettung nicht von der Versicherung übernommen werden, trägt der Teilnehmer ausschließlich selbst die Kosten einer solchen Rettung. Dies bezieht sich auch auf den Fall sofern die Reiseleitung diese Hubschrauberrettung in Auftrag gibt.

§ 10.4. Besondere Erkrankungen oder Beeinträchtigungen sind dem Veranstalter vor Beginn mitzuteilen

Besondere Erkrankungen oder Beeinträchtigungen (Allergien, Lebensmittel- Unverträglichkeiten, Medikamentenbedarf, aktuelle Psychotherapie usw.) sind dem Veranstalter vor Beginn mitzuteilen. Dazu bekommt jeder Teilnehmer mit der Anmeldung einen Gesundheitsfragebogen per E-Mail zugeschickt. Sollte sich herausstellen, dass der Teilnehmer trotz entsprechender Erkrankung bzw. Beeinträchtigung wissentlich keine, nur unvollständige oder falsche Angaben gemacht hat, kann er ohne Erstattung der Gebühr von Workshops, Trainings, Coachings & Reisen ausgeschlossen werden.

§ 10.5. Keine Haftung für Informationen und Aufgaben, die weitergegeben werden

Informationen , Ratschläge und Aufgaben, die durch „Männlichkeit stärken“ während Workshops, Trainings, Coachings & Reisen weitergegeben werden, können die Dienstleistungen und das Fachwissen von ausgebildeten Fachleuten in allen Bereichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf finanzielle, medizinische, psychologische oder rechtliche Fragen nicht ersetzen. Männlichkeit stärken bietet keine professionelle Finanz-, Medizin-, Psychologie- oder Rechtsberatung an.

„Männlichkeit stärken“ übernimmt keine Haftung für das Verhalten von Teilnehmern während bzw. nach den Workshops, Trainings, Coachings & Reisen. Jede Haftung, die sich aus der Kenntnisnahme, der Anwendung oder der Nachahmung der Inhalte ergeben könnten, wird abgelehnt. Jegliche Haftung oder Gewähr für die Richtigkeit und Funktionalität der Inhalte wird von „Männlichkeit stärken“ ausgeschlossen.

§ 10.6. Keine Haftung für Personen- und Sachschäden

„Männlichkeit stärken“ übernimmt keinerlei Haftung für Diebstahl, Einbruch bei den Teilnehmern etc. Dies gilt auch für Einbrüche etc. aus Fahrzeugen, am Veranstaltungsort und für an anderen Unterkünften zurückgelassene Gegenstände sowie für Personen- und Sachschäden.

„Männlichkeit stärken“ übernimmt keine Haftung für Schäden an mitgebrachten Gegenständen zu Workshops, Trainings, Coachings & Reisen, die durch die Teilnahme oder andere Teilnehmer verursacht werden. Das betrifft insbesondere, aber nicht ausschließlich, die eigene Kleidung, persönliche Gegenstände, elektrische Geräte, Mobiltelefone und Fahrzeuge (u.a.)

Erfolgen Strafanzeigen gegenüber „Männlichkeit stärken“ erstattet oder werden Forderungen dritter Personen oder durch Behörden an „Männlichkeit stärken“ gestellt, deren Verursachung Teilnehmern zugeordnet werden kann, indem sie sich nicht an die vorliegenden AGB, individuelle vom Leiter ausgegebene Anweisungen oder an allgemein geltende Regeln, wie z.B. ein Rauchverbot in Wäldern, gehalten haben, werden diese Forderungen an den Verursacher weitergeleitet. Wir behalten uns vor, in diesem Fall gespeicherte Daten weiterzugeben. Sollte Männlichkeit stärken dadurch ein finanzieller Schaden entstehen, behält sich Männlichkeit stärken ausdrücklich jede Form von Schadensersatz vor.

Bei vorsätzlichen oder grob fahrlässig herbeigeführten Sachbeschädigungen oder Materialverlusten werden dem Verursacher sämtliche Kosten für Reparatur, Wiederbeschaffung und Ausfall in Rechnung gestellt. Weitere rechtliche Schritte behält sich Männlichkeit stärken ausdrücklich vor.

Sämtliche Haftungspflichten auf Seiten von „Männlichkeit stärken“ entfallen, wenn im mittel- oder unmittelbaren Zusammenhang mit Alkohol, Drogen oder sonstigen Rauschmitteln eine Schädigung von Teilnehmern, dritten Personen sowie betroffenen Sachwerten entsteht.

„Männlichkeit stärken „übernimmt keine Haftung für Personenschäden, die durch die Teilnahme an einer unserer Veranstaltungen herbeigeführt werden. Eine Teilnahme beinhaltet ein erhöhtes Verletzungsrisiko und erfolgt auf eigenes Risiko.

§ 10.7. Keine Haftung für ausgefallene Workshops, Trainings, Coachings & Reisen

Es kann durch vorhersehbare und unvorhersehbare Ereignisse zu Abweichungen des vorgesehen (Tages)-Ablaufes kommen. (Höhere Gewalt, Ausfall von beauftragen Partnern oder Dienstleistern) Dies kann zu Ausfällen oder Verschiebungen geplanter Workshops, Trainings, Coachings & Reisen führen. Männlichkeit stärken kann für diese ausgefallenen Inhalte nicht haftbar gemacht werden und erstattet keine Gebühren.

§ 10.8. Keine Haftung für Schäden durch Umstellung von Reisetagen und Reiserouten

Insbesondere Reisen beinhalten immer Ungewissheiten und Unwägbarkeiten. Deswegen kann es immer zu Routenanpassungen kommen. Solche Anpassungen können Auswirkungen auf Orte und Plätze haben, die dann nicht mehr angesteuert werden können.

Routenänderungen können dazu führen, dass sich Reisetage verschieben. Trotz sorgfältiger Planung kann es passieren, dass sich nicht nur einzelne zeitliche Abläufe ändern oder wegfallen, sondern sich auch der geplante Endzeitpunkt der Reise verschiebt. Es ist empfehlenswert zwei volle Puffertage bei der Abreise einzuplanen, um keine Schwierigkeiten bei der Rückreise zu bekommen.

„Männlichkeit stärken“ übernimmt bei Reisen keine Haftung für Reise-,Verpflegungs- oder Unterbringungskosten die durch eine Umstellung von Reisetagen und Reiserouten entstanden sind.

§ 11. Höhere Gewalt

Kriege, Naturkatastrophen oder ähnliche Situationen höherer Gewalt berechtigen beide Seiten zur Kündigung und führen zur vollständigen Rückerstattung der Gebühr. Bedingt ein Unfall oder eine plötzlich auftretende Krankheit bei einem oder mehreren Teilnehmern eine Abweichung vom geplanten Verlauf, so haben Bergung und ärztliche Versorgung Vorrang vor dem geplanten Verlauf.

§ 12. Unwirksamkeit und Nebenabsprachen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB führt nicht zur Unwirksamkeit der vorliegenden AGB insgesamt. Auch wenn eine oder mehrere Klauseln der vorliegenden AGB unwirksam sind, behalten die übrigen Vorschriften ihre volle Gültigkeit. Mündliche Nebenabsprachen bestehen nicht und hätten im Zweifel keine Gültigkeit.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr gefunden werden kann. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist Männlichkeit stärken nicht verpflichtet und nicht bereit.